zum Inhalt springen

Schüler & Meister

Montag, 08.09.2014

14.00 Uhr

Moderation: Andreas Speer

Begrüßung und Eröffnung des Kolloquiums: „Dominikanische Schüler und Meister“

Michèle Mulchahey (Toronto)
The Meaning of the Term ‚magister‘ Among the Medieval Dominicans

Henryk Anzulewicz (Bonn)
Albertus Magnus und seine Schüler - Versuch einer Verhältnisbestimmung 

Andrea Robiglio (Leuven)
Das Modell des Meisters am Beispiel Thomas' von Aquino

Freimut Löser (Augsburg)
(Lebe)meister Eckhart und seine Schüler

Walter Senner (Rom)
Meister Eckhart und Heinrich Seuse: Lese- oder Lebemeister und Student oder geistlicher Jünger?


Anschließend Vin d'honneur und EGSAMP meeting

 

Dienstag, 09.09.2012

10.00 Uhr

Eröffnung der 38. Kölner Mediaevistentagung: "Schüler und Meister"

 

10.30 bis 15.00 Uhr      Lernen - Erkenntnis - Bildung

Moderation: Andreas Speer 

Catherine König-Pralong (Freiburg)
Rhetorik gegen Scholastik. Ein Antagonismus der mittelalterlichen Bildungsgeschichte

Martin Pickavé (Toronto)
Later Medieval Responses to the Paradox of Learning

Wouter Goris (Amsterdam)
Das Empirische und das Transzendentale. Die Erwerbung der Erkenntnis in der De magistro–Debatte im lateinischen Mittelalter

 

15.00 bis 17.00 Uhr     Pariser Schulen 14. Jahrhundert

Moderation: Guy Guldentops

William Duba (Freiburg)
Masters and Bachelors, Doctores and Sequaces in the Fourteenth-Century Parisian Schools

Marek Gensler (Lodz)
Secutus sum doctrinam Scoti. Antonius Andrea’s interpretation of Duns Scotus

 

17.00 bis 20.00 Uhr      Dank und Demut



Ueli Zahnd (Genf)
Der Dank an die Meister. Anmerkungen zu einigen Abschluss-Sermones spätmittelalterlicher Sentenzenkommentare

Silvia Negri (Freiburg)
„Ut...humilitas discipuli magistra fieret magistri“ Zur Demut beim Lehren und Lernen

 

20.00 Uhr      Öffentlicher Abendvortrag

Ruedi Imbach (Paris)
Lo buon maestro: „Dante als Schüler und Lehrer“

Anschließend Empfang

 

Mittwoch, 10.09.2012

09.00 bis 11.00 Uhr     Literarische Konstruktion von Meisterschaften I

Moderation: Carsten Schliwski

Martin Bloomer (Notre Dame)
Punishing to learn and learning to be punished

Sita Steckel (Münster)
Arbeit am Charisma. Eine verflechtungsgeschichtliche Perspektive auf die Konstruktion früh- und hochmittelalterlicher christlicher Meisterschaft

 

11.00 bis 14.30 Uhr

Literarische Konstruktion von Meisterschaften II

Franziska Wenzel (München)
Transpersonale Meisterschaft.  Zu einem literarischen Phänomen spätmittelalterlicher Sangspruchüberlieferung 

Jürgen Miethke (Heidelberg)
Der ‘Dialogus’ Wilhelms von Ockham als Fiktion eines Lehrgesprächs zwischen Lehrer und Schüler

14.30 bis 16.30 Uhr     Lehrer und Schüler in Byzanz 


Moderation: David Wirmer


Jannis Niehoff-Panagiotidis (Berlin)
Mathêtês - didaskalos oder: Warum sich in Byzanz kein Universitätssystem wie in Westeuropa entwickelt hat?

Georgi Kapriev (Sofia)
Lehrer und Schüler in der geistlichen und geistigen Kultursituation von Byzanz

 

16.30 bis 20.00 Uhr   Schüler und Meister in der jüdischen Tradition




Jean-Pierre Rothschild (Paris)
Maîtres et disciples de la Loi juive, selon quelques commentateurs sefarades du traité Abhot de la Michna aux xiiie-xvie siècles

Mauro Zonta (Rom)
Disciples and Masters in Late-Medieval Jewish philosophical schools, in Provence and Italy (14th-15th centuries): the cases of Levi ben Gershom and Yehudah Messer Leon

Yossef Schwartz (Tel Aviv)
Imagined Classrooms? Hillel of Verona’s Biographical Testimonies Reconsidered

Joseph Shatzmiller (Durham)
Evidence from the Fourteenth Century where the Master and/or the Disciple were Jewish

 

ab 20.00 Uhr

Empfang durch den Rektor der Universität zu Köln

 


Donnerstag, 11.09.2012

09.00 bis 11.00 Uhr   Autodidaktik

Moderation: Jochen Baumbach

Angelika Kemper (Klagenfurt)
Lernen ohne Meister – Gedächtniskunst als autodidaktische Anleitung in Traktaten des Spätmittelalters

Nadja Germann (Freiburg)
Vom Nutzen und Unnutzen der Lehrer: Zum Phänomen des Autodidakten im islamischen Denken 

 

11.00 bis 15.00 Uhr

Lehren und Lernen im arabischen Kontext

Raphaela Veit (Mannheim)
Avicenna, seine Schüler, die Textgeschichte der Ta?l?q?t und die Abfassung des D?nesh-N?me

Fouad Ben Ahmed (Rabat)
Three Masters and One Disciple: Ibn ?uml?s between Al-Far?b?, al-?az?l?, Ibn Rušd 

Sally Ragep (Montreal)
The Teaching of Theoretical Astronomy in Islam

 

15.00 bis 17.00 Uhr   Lernen durch Erfahrung I

Moderation: Andreas Berger

Sabine von Heusinger (Köln)
Alte Bräuche, neue Stuben – Gesellen und Meister in der mittelalterlichen Stadt

Hubertus Günther (München)
Der Architekt ohne Ausbildung als Normalfall in der italienischen Renaissance

 

17.00 bis 20.00 Uhr

Lernen durch Erfahrung II

Doris Oltrogge (Köln)
Lesen – sehen – erproben: Formen der Vermittlung von praktisch-künstlerischem Wissen im Mittelalter 

Felix Diergarten (Basel)
„Circa artis experientiam laborare". Musikunterweisung im 14. Jahrhundert zwischen Wissenschaft und Handwerkslehre


ab 20.00 Uhr

table ronde: »Schüler und Meister – interdisziplinäre und interkulturelle Perspektiven des Lehrens und Lernens«

Postersession, Projektvorstellung und Diskussion

Moderation: Christian Trottmann (Tours) – Stephen Metzger (Notre Dame) – Mikhail Khorkov (Moskau) - Tzotcho Boiadjiev (Sofia)

 

Freitag, 12.09.2012

09.00 bis 11.00 Uhr    Herrschaftsdidaktik

Moderation: Maxime Mauriège

Hans-Joachim Schmidt (Freiburg)
Lerne zu regieren! Anweisungen König Alfons X. von Kastilien an seinen Enkel

Václav Drška (Prag)
Geistlicher und Herrscher. Rolle des chronistischen didaktischen exemplum in der Gestaltung des mittelalterlichen regnum

 

11.00 bis 14.00 Uhr

Schülerinnen und Meisterinnen

Marc-Aeilkò Aris (Bonn/München)
Mutter und Meister. Die Autobiographie des Guibert de Nogent

Isabelle Mandrella (München)
Meisterinnen ohne Schüler: Philosophierende Frauen im Mittelalter

Schlusswort